Wenn diese E-Mail nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.
KMU Newsletter
Sehr geehrte Damen und Herren,
anbei erhalten Sie den 15. Newsletter der KMU-Beratung der BayFOR im Jahr 2022.
Bei Rückfragen zu den enthaltenen News und Angeboten zur Projektpartnersuche können Sie sich jederzeit mit uns in Verbindung setzen. 
 
Lorem ipsum
 
 
 
 

Connect Day 2022: EEN Brokerage Event mit Investoren und Corporates

 
Der austria wirtschafts service (aws) organisiert zusammen mit vielen Partnern des Enterprise Europe Network wie die BayFOR und andere, wie das Global Incubator Network Austria und die Vienna Business Agency, am 31. Mai 2022 das Brokerage Event „Connect Day 2022“. Ziel des Events ist es, Start-ups mit Investoren, KMU und Unternehmen zusammen zu bringen und Synergien zu kreieren. Das Event ist als Vernetzungsforum konzipiert: es dreht sich alles um Innovation und Finanzierung. Es ist für Unternehmen gedacht, die nach innovativen Start-up-Produkten und -Dienstleistungen suchen (sog. Innovation Inflow). Darüber hinaus unterstützt die Veranstaltung ausgewählte Start-ups dabei, mit Investoren in Kontakt zu treten, die sich auf Frühphasen- und Venture-Capital-Investitionen spezialisiert haben.
 
Bei diesem Networking-Event vor Ort und online haben die internationalen Teilnehmer die Möglichkeit, sich mit in Wien ansässigen Venture-Capital-, Private-Equity-Investoren & Business Angels zu vernetzen, sich für internationale Co-Investments zusammenzuschließen und mehr über Investitionsmöglichkeiten in Österreich zu erfahren. Das Event wird im Palais Berg abgehalten und bietet für Start-ups, Unternehmen und Investoren ganztägige Matchmaking-Möglichkeiten, spannende Pitches, Masterclasses und vieles mehr. Zur Anmeldung und Infos, wie das Event abgehalten wird, gelangen Sie hier.
 
 
 
 

EUREKA-Förderbekanntmachnung "Next Generation Integrated Photonic Sensing

 
EUREKA ist eine europäische Initiative und ein Netzwerk für die internationale Zusammenarbeit in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Innovation, das in über 45 Ländern vertreten ist. EUREKA ist eine dezentralisierte interstaatliche Organisation mit dem Ziel, die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Industrie durch Finanzierung und Unterstützung internationaler, kooperativer und marktorientierter Forschungs-und Entwicklungsprojekte zu steigern. Im Rahmen der Initiative werden regelmäßig Förderausschreibungen veröffentlicht. Am 14. April wurde der Aufruf zur Einreichung von Projekten zur integrierten photonischen Sensorik der nächsten Generation veröffentlicht. Im Rahmen dieses Calls werden Forschungs- und Entwicklungskooperationen zu PICs (photonic integrated circuits), QPICs (photonic quantum sensors) und Hybrid Sensing gefördert.
 
Deadline der Ausschreibung ist der 27. Juni 2022. Weitere Infos finden Sie hier.
 
 
 
 

Der Amulet-Call für KMU: Entwicklung von Leichtbaumaterialien

 
Der Amulet-Call richtet sich an KMU, die in der Entwicklung von Leichtbaumaterialien für die Sektoren Automobil, Luft- und Raumfahrt, Energie und Gebäude tätig sind. Amulet steht für „Advanced Material and Manufacturing Technologies United for Lightweight“ und ist ein EU-finanziertes, Horizon-2020-Innovationsprojekt rund um neue industrielle Wertschöpfungsketten. Ziel des Programms ist es, durch die Stärkung der Rolle von KMU zur Reduzierung der CO2-Emissionen und zur Ressourceneffizienz in der EU beizutragen. Das Programm richtet sich an Mikrokonsortien von mindestens 2 und maximal 3 juristischen Personen, darunter ausschließlich KMU. Die vorgeschlagenen Aktivitäten sollten sich auf die Entwicklung und Umsetzung von Demonstrationsaktivitäten rund um die Technologie und das System beziehen, die für genau eine der mit diesem Open Call öffentlich angekündigten Open Challenges anwendbar sind. Vorschläge aus einer der drei Arten von Leichtbaumaterialien (Verbundwerkstoffe auf Polymerbasis, Verbundwerkstoffe mit keramischer Matrix und Leichtmetalllegierungen) für die vier Sektoren – Automobil, Luft- und Raumfahrt, Energie und Bauwesen – sind erwünscht.
 
Stichtag ist der 30. Juni 2022 um 17 Uhr. Weitere Details zur Einreichung finden Sie hier.
 
 
 
 

EIC-Accelerator-Statistiken bis zum Cut-Off im März 2022 veröffentlicht

 
Das EU-Förderinstrument EIC-Accelerator unterstützt einzelne KMU, insbesondere Start-ups und Scale-up-Unternehmen, bei der Entwicklung und Skalierung bahnbrechender Innovationen und ist aktuell in Bayern sehr gefragt. Das Programm bietet Start-ups und KMU Zuschüsse von bis zu 2,5 Millionen Euro in Kombination mit Kapitalinvestitionen über den EIC-Fonds in Höhe von 500.000 Euro bis 15 Millionen Euro. Die Statistiken für die erste Frist vom 23.03.2022 sind veröffentlich worden: Insgesamt wurden 1.093 Anträge aus 35 Ländern – EU-Mitglied- und Assoziierte Länder – eingereicht. Dabei wurden insgesamt 6,4 Milliarden Euro beantragt. Dieser Betrag setzt sich aus 2,3 Milliarden Euro für die Zuwendungskomponente und 4,1 Milliarden Euro für die Investmentkomponente zusammen. Außerdem kamen 14% der Anträge von frauengeführten KMU. Erfolgreiche Unternehmen werden nun eingeladen, im Mai vor einer Jury aus Investoren und Wirtschaftsexperten zu pitchen, wobei die Auswahlentscheidung im Juni erwartet wird.
 
Weitere Details zur Veröffentlichung der Statistiken und Hinweise für zukünftige Bewerber des EIC Accelerator bekommen Sie hier.
 
 
 
 

Nächste Veranstaltungen:

 
  • 1. Juni 2022: Circular Slam der TU München: Was in der Wissenschaft und Industrie im Bereich der Circular Economy bereits möglich ist, zeigt die BDI-Initiative Circular Economy in Kooperation mit der Technischen Universität München und UnternehmerTUM am 1. Juni 2022, von 16 – 18 Uhr, im Rahmen eines Circular Science Slams an der TU München. Das Format eines Science Slams mit Ursprung an den Hochschulen ersetzt trockene Vorträge mit interaktiven Mitmach-Sessions. Bei diesem Slam dreht sich alles um Circular Economy: refurbish, recycle, reduce, reuse. Das Besondere daran ist, dass Wissenschaft und Industrie in Thementandems aufeinandertreffen. Im Mittelpunkt des Veranstaltungsprogramms steht die Innovationskraft der bayerischen Forschungslandschaft und der Industrie. Das Event wird von der BDI-Initiative Circular Economy, von UnternehmerTUM und der Technischen Universität München (TUM) mit ihrem Forschungsverbund CirculaTUM organisiert. Die Veranstaltung findet im Audimax der TU München, Arcisstraße 21, 80333 München, statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, Interessierte können einfach vorbeikommen. Weitere Infos zur Veranstaltung finden Sie hier.
 
  • 24. Mai 2022: Deutschland und Argentinien: Startups for Innovation and Digital Transformation: Startups for Innovation & Digital Transformation wird von der Hanns-Seidel-Stiftung (HSS) gemeinsam mit der Deutschen Botschaft in Argentinien, dem German Entrepreneurship und der Repräsentanz des Freistaats Bayern in Südamerika organisiert. Die Veranstaltung möchte die Start-up-Landschaft in beiden Ländern beleuchten. Hier wird ein wirtschafts- und arbeitsmarktübergreifender Austausch zu Innovation, digitaler Transformation und der Rolle von Start-ups stattfinden. Falls Sie bei einem KMU im Bereich der digitalen Transformation tätig sind und/oder an einer Kooperation mit den beiden Ländern interessiert sind, gelangen Sie hier zur Registrierung.
 
  • 2. bis 3. Juni 2022: Climate Transformation Summit: Die „Climate Choice“ Platform organisiert diese Online-Konferenz, auf der Experten, Wissenschaftler und Entscheidungsträger aus dem Bereich der geschäftlichen Klimatransformation in interaktiven Panels, Workshops und einer Best-Practice-Ausstellung zusammengebracht werden. Die Konferenz richtet sich an Akteure der Klimawende: Entscheidungsträger, Klimabeauftragte, Einkaufsleiter und Finanzverantwortliche sowie Innovatoren aus der Industrie. Die Konferenz findet online statt. Die Veranstaltungssprache ist Englisch. Weitere Details finden Sie hier.
 
Lorem ipsum
 
Eine Auswahl interessanter Projektpartnersuchen aus den letzten Wochen finden Sie auf unserer Webseite.

Aufgrund technischer Probleme stehen neue Projektpartnersuchen auf unbestimme Zeit leider nicht zur Verfügung.
 
Bereich KMU-Beratung
Natalia García Mozo
 
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir in diesem Dokument in der Regel nur die männliche Form. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sämtliche Personenbezeichnungen grundsätzlich für alle Geschlechter gelten.

Angaben gemäß § 5 TMG

Bayerische Forschungsallianz
(Bavarian Research Alliance) GmbH
Prinzregentenstr. 52
80538 München
Deutschland

Vertreten durch

Martin Reichel
Geschäftsführer

Registereintrag

Eintragung im Handelsregister:
München, HRB 163807

Kontakt

Umsatzsteuer

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
gemäß § 27a Umsatzsteuergesetz:
DE 814814471

Bildnachweis

Die Bildrechte für die in diesem Newsletter verwendeten Bilder finden Sie hier. Sollten Sie sich trotz aller Sorgfalt unserer Arbeit in einem Bildrecht verletzt fühlen, wenden Sie sich bitte an pr@bayfor.org.
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.